Kategorie-Archiv: Tipps

Oil Profit erhebt eine Gebühr

Nachteile: Wo Oil Profit sich verbessern könnte
Kontogebühren
Oil Profit erhebt immer noch diese lästigen „Transfer Out“-Gebühren, wenn Sie Ihr Geld zu einem anderen Makler übertragen wollen. Und ehrlich gesagt ist es schwer, den Maklern einen Vorwurf zu machen, denn es ist eine Gebühr, die dazu beitragen kann, Sie zum Bleiben zu bewegen, vor allem, wenn Sie nicht in der Lage sind, ein Bonusangebot bei Ihrem neuen Maklerunternehmen zu nutzen und diese Transfergebühr auszugleichen.

Oil Profit erhebt eine Gebühr von 25 Dollar für einen Teiltransfer oder 75 Dollar für einen vollständigen Transfer, verzichtet aber auf die Gebühr für den Teiltransfer, wenn danach mehr als 5.000 Dollar auf dem Konto verbleiben. Der Konkurrent Fidelity hat diese Gebühr jedoch abgeschafft, was seinem anlegerfreundlichen Ruf entspricht. Das spiegelt sich auch in diesem Testbericht (https://www.specficnz.org/oil-profit-erfahrungen-betrug/) wieder.

Bruchteile von Aktien

Bei Oil Profit können Sie Ihre Dividenden in Bruchteilsaktien reinvestieren. Auf diese Weise können Sie die gesamte Ausschüttung in weitere Aktien umwandeln, was für Anleger, die ein Vermögen anhäufen möchten, eine gute Möglichkeit ist. Der Broker erlaubt es Anlegern jedoch nicht, Teilaktien zu kaufen, so dass Sie auf den Kauf ganzer Aktienmengen beschränkt sind. Damit ist der Broker im Vergleich zu Charles Schwab und Fidelity Investments im Nachteil, die beide sowohl bei der Wiederanlage der Dividende als auch beim Kauf von Aktien Bruchteile von Aktien anbieten.

Oil Profit spricht zwei verschiedene Gruppen an

Oil Profit spricht zwei verschiedene Gruppen an – Anfänger und fortgeschrittene Händler -, die oft ganz unterschiedliche Bedürfnisse und Erwartungen haben. Der Broker leistet jedoch gute Arbeit, indem er beide Gruppen angemessen bedient:

Mit vergünstigten Optionsprovisionen (mit einem angemessenen Schwellenwert) gehört Oil Profit zu den führenden Online-Brokern für Provisionen.
Die große Auswahl an Investmentfonds ohne Transaktionsgebühren und Research ist ein Segen für neue Anleger oder für diejenigen, die langfristig in Fonds investieren wollen.
Die hochwertigen Handelsplattformen und das Angebot an Wertpapieren machen den Broker auch für aktive Trader interessant.
Wenn Sie keinen Schwellenwert erreichen möchten, um Ihre vergünstigte Optionsprovision zu erhalten, sollten Sie sich Ally Invest ansehen, das eine niedrigere Standardprovision bietet. Oder schauen Sie sich Robinhood an, wo es überhaupt keine Provisionen gibt. Anleger, die auf der Suche nach einem guten Broker für Anfänger sind, werden bei Charles Schwab, Fidelity Investments und TD Ameritrade fündig, die alle sehr kompetent und anlegerfreundlich sind.

Wie wir Geld verdienen
Bankrate ist ein unabhängiger, werbegestützter Herausgeber und Vergleichsdienst. Bankrate erhält eine Vergütung für die Platzierung von gesponserten Produkten und Dienstleistungen oder dafür, dass Sie auf Links auf dieser Website klicken. Diese Vergütung kann sich darauf auswirken, wie, wo und in welcher Reihenfolge die Produkte erscheinen. Bankrate umfasst nicht alle Unternehmen oder alle verfügbaren Produkte.

Funktioniert die Suche im Startmenü von Windows 10 nicht?

Die Suche im Windows-Startmenü war früher einfach – Kacheln und Cortana kamen Ihnen nicht in die Quere, wenn Sie Ihren PC nach den gewünschten Dateien durchsuchen wollten. In Windows 10 waren die Dinge ein wenig chaotisch, aber die letzten Updates haben Probleme wie Cortana aus der Funktion entfernt, und das Update vom Mai 2019 hat die Suchoberfläche überarbeitet, sodass sich Ihre Suchen etwas detaillierter und granularer anfühlen.

Ohne Cortana ist die Suche im Startmenü nun etwas stabiler und weniger aufgebläht. Dennoch kann sie manchmal nicht mehr funktionieren, daher geben wir Ihnen hier einige Tipps, wie Sie das Problem beheben können.

Lesen Sie auch:
6 Möglichkeiten zum Überprüfen des Festplattenzustands in Windows
6 Möglichkeiten zum Überprüfen des Festplattenzustands unter Windows

1. Deaktivieren von Prozessen über den Task-Manager

Es versteht sich von selbst, dass Sie als Erstes versuchen sollten, Ihren PC neu zu starten, aber wenn das nicht klappt, lohnt sich ein Blick in den Task-Manager, um zu sehen, ob Sie den Suchprozess auf verschiedene Weise neu starten können.

Drücken Sie zunächst die Tastenkombination Strg + Umschalt + Esc, um direkt in den Task-Manager zu gelangen, und klicken Sie dann auf „Weitere Details“ in der linken unteren Ecke, um die vollständige Ansicht zu erhalten.

Starten wir zunächst den Prozess „Windows Explorer“ neu. Scrollen Sie auf der Registerkarte „Prozesse“ nach unten zu Windows Explorer, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie „Neu starten“. Einen Moment lang sieht es so aus, als würde Ihr Computer abstürzen, dann atmen Sie erleichtert auf, als Sie sehen, dass er immer noch funktioniert und die Schaltfläche „Suchen“ im Startmenü hoffentlich wieder funktioniert!

windows-10-start-menu-suche-nicht-funktioniert-aufgaben-manager
Wenn das nicht geholfen hat, sollten Sie die Suchanwendung ins Visier nehmen. Klicken Sie im Task-Manager auf die Registerkarte Details und scrollen Sie dann nach unten, bis Sie „SearchApp.exe“ und „SearchUI.exe“ finden. Klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und dann auf „Aufgabe beenden“.

Windows Startmenü Suche funktioniert nicht Task-Manager

 

2. Installieren Sie das Startmenü neu

Es gibt eine Möglichkeit, das Startmenü neu zu installieren. Dabei werden allerdings auch andere Windows-Anwendungen, die Sie in der Vergangenheit deinstalliert haben, neu installiert, also wundern Sie sich nicht, wenn Sie danach ein paar zusätzliche Anwendungen auf Ihrem Betriebssystem sehen.

Windows Startmenü-Suche funktioniert nicht Powershell
Drücken Sie dazu die Tastenkombination Win + R, geben Sie Powershell ein und drücken Sie anschließend die Tastenkombination Strg + Umschalt + Eingabe, um das Programm als Administrator zu öffnen.

Geben Sie in Powershell den folgenden Befehl ein:

Get-AppXPackage -AllUsers | Foreach {Add-AppxPackage -DisableDevelopmentMode -Register „$($_.InstallLocation)\AppXManifest.xml“}
Lassen Sie den Vorgang abschließen, dann sollte die Suche im Startmenü wieder funktionieren.

3. Windows 10 Update rückgängig machen
Es kommt recht häufig vor (wie Sie in dieser Liste sehen werden), dass die Suchleiste des Startmenüs nach einem Windows 10-Update nicht mehr funktioniert. Manchmal lässt sich trotz des neuen Windows-Updates eine Lösung finden, aber wenn Sie auf Nummer sicher gehen möchten, können Sie das Windows 10-Update jederzeit rückgängig machen und zur zuletzt aktualisierten Version von Windows zurückkehren.

Gehen Sie dazu auf Windows Update (Einstellungen -> Update & Sicherheit -> Windows Update).

Startmenü-Suche funktioniert nicht Update Windows 10 rückgängig machen
Klicken Sie von hier aus auf „Updateverlauf anzeigen -> Updates deinstallieren“.

Ordnen Sie in der Liste die Updates nach dem Datum „Installiert am“, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das neueste Update und dann auf „Deinstallieren“.

Startmenü-Suche funktioniert nicht Updates deinstallieren
Wir verfolgen ständig die neuesten Windows 10-Update-Probleme, besuchen Sie also diesen Artikel, wenn Sie ähnliche Probleme haben.